Kindesunterhalt – verschärfte Haftung trotz höherem Einkommen des anderen Elternteils

Auf Besonderheiten bei der verschärften Haftung beim Kindesunterhalt gegenüber minderjährigen Kindern geht das Oberlandesgericht Stuttgart im Beschluss vom 03.08.2017 ein. Im entschiedenen Fall machte der Vater, der über ein unterhaltsrechtlich zu berücksichtigendes Einkommen in Höhe von ca. EUR 2.800,00 verfügte, für die minderjährige Tochter gegenüber der Mutter Kindesunterhalt geltend. Die Mutter verfügte nur über ein unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen in Höhe von EUR 1.479,00. Dieses Einkommen reichte nicht aus, um bestehende Unterhaltspflichten für dieses und andere Kinder abzudecken. In diesem Fall galt nach der Auffassung des Oberlandesgerichts Stuttgart die verschärfte Haftung für den Unterhalt des minderjährigen Kindes ausnahmsweise nicht, da der Vater mit einem wesentlich höheren Einkommen als anderer unterhaltspflichtiger Verwandter vorhanden war. Die Mutter konnte daher nicht auf die verschärfte Unterhaltsverpflichtung verwiesen werden; der fehlende Unterhaltsanteil war von dem leistungsfähigeren Vater zu tragen.